Internationales Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung

ICERD — Historie

Geschichte und Entwick­lung der UN-Rassendiskri­m­inierungskon­ven­tion

Bedeutung der Rassendiskriminierungskonvention

Die Vere­in­ten Natio­nen haben bere­its in ihrer Char­ta, die am 24. Okto­ber 1945 in Kraft getreten ist, deut­lich zum Aus­druck gebracht, dass ihnen “die Achtung vor den Men­schen­recht­en und Grund­frei­heit­en für alle ohne Unter­schied der Rasse” (Artikel 1, Abs.3) beson­ders… Weiterlesen

Die Entstehung der UN-Rassendiskriminierungskonvention

Das “Inter­na­tionale Übereinkom­men zur Besei­t­i­gung jed­er Form von Rassendiskri­m­inierung” ist das erste weltweite, zwis­chen­staatliche Ver­tragswerk, das den Schutz der Indi­viduen gegen jede Form der Rassendiskri­m­inierung sich­ern soll.

Zwar haben die Vere­in­ten Natio­nen bere­its am 20. Novem­ber 1963 die Erk­lärung zur… Weiterlesen